पागलपन भारत - डेर यात्रा वृत्तांत

Wahnsin(n)dien - Der Reisebericht

indnepalface

Für eine Indienreise kann es keine große Vorbereitung geben. Klar, du hast etwas darüber gelesen, doch musst insgeheim zugeben: Du hast keine Ahnung was dich erwartet. Richtig! So gibt es hier auch keine Einleitung, die kommt später. Wenn überhaupt ... Vorerst ist Hektik angesagt. Man kommt an und es heißt Hopp - und Los! Ich hoffe du kommst mit!

डाय मेगावट्टुरेन - केन सीमांन्गर्न

Die Megawattuhren - kein Seemannsgarn

Kurz vor Mittag, ist eine gute Zeit zum Schwitzen, denke ich und stürze,indfiglakshmi1 mich selbst verfluchend, in den erstbesten Obstladen. Kalte Getränke im Angebot - Lakshmi ist endlich mal auf meiner Seite. Der Mangojuice ist so kalt, wie es ein Kühlschrank bei Tropenhitze und Stromausfall eben erlaubt. Oh Lakshmi!

jaisalmer bundesstaat rajasthan

काठमाडौं - प्याकेज अफिस

Kathmandu - Paketamt

Beim Oberpostdirektor entdecke ich zwischen Zettelbergen und Teegläsern einen winzigen Herrn, der mir emsig zuwinkt. Der Zwerg ist im Vergleich zu seiner Mannschaft irritierend fix. Das ist es! Ohne gewisse Qualifikationen wird keiner Chef! Dieser hier hält zweifellos den Betrieb am Laufen. Er überfliegt die leere Formularsammlung, streicht ab, kreuzt hier, ergänzt da, unterschreibt. Nach zeitlich limitiertem Woher/Wohin/Warum sagt er mir freundlich, dass jetzt alles klar sei. Ich könne Herrn Iljahin aufsuchen. Auf der Suche überlege ich, ob sich mit der Unterschrift vom Chef auf Seite zwei und vier leeren Durchschlägen blankomäßig was drehen ließe. Nach zwei weiteren Zimmern verwerfe den Gedanken. Der Dienstweg ist eindeutig zu lang.

„Phangjiatse?“

Endspurt. Kurz vor dem Ziel bleiben wenige Gegner im direkten Wettstreit. Vier braune und eine weiße Hand ringen an vorderster Front. Neben mir fuchtelt eine Pranke ohne Haut, die nur aus eitrigen Blasen und Beulen besteht. Ein Streuselkuchen mit Fingern. Ich zwänge meinen Arm weiter durch die Lücke, um mit dem Geld näher an das Gesicht vom Chef heranzukommen, während ich versuche, mir den Zielort mit dem unaussprechlichen Namen ins Gedächtnis zurückzurufen.

 

Wahnsinndien ist leicht zu orten. Es ist die Mischung aus diesem Land und mir. Ich habe es mit nach Hause genommen, es ist in meinem Kopf und es wird mich nie mehr verlassen.

 

 

दा कोच फ्रिएड एंड हेलट सिच डेन बाउच

Da kocht die Freude und hält sich den Bauch

Es dauert nicht lange, da klopft es.
Ein Teller nach dem anderen wird zurückgebracht. Die Hausnachbarn sind begeistert und bedanken sich. Fatima erscheint mit einem Kuchen, den sie uns schnell, ja, unheimlich schnell gebacken hat. Er ist heiß, mit Zimt und Zitrone, und noch schneller von dieser Welt. Selbst Mary bringt die Teller, die ja ihr gehören, um zu zeigen wie leer sie sind. Dann bittet sie uns in ihre Wohnung.
Wir dürfen auf dem Bett Platz nehmen, vielmehr, wir müssen. Wir fragen nach und erfahren, dass tatsächlich alle vier auf dem kurzen Gestell schlafen. Wo denn sonst, fragt sie verdutzt zurück, auf dem Boden ist es doch viel zu kalt!
ladakh dscf41280

waeschewaschen am tungabhadra fluss hampi bundesstaat karnataka

हे, रेसेबेरिच?

Häh, Reisebericht?

Eine Reise, die man seit Jahren vorhat, läuft trotz allem reichlich ungeplant ab. Irgendwann ist die größte Überraschung, dass sie stattfindet. Man weiß natürlich nicht, was auf einen zukommt. Nur eines hatte ich mir fest vorgenommen: Ich wollte alles in einer Art Tagebuch festhalten. Nur, wie macht man das? Ich hatte noch nie eines geführt........

कैंसर पर रॉकेट के साथ फार्म फार्म योग्य

Mit der Rakete auf dem Krebs gelandet

Jeder, der den 5 m-Bannkreis unterläuft, um uns Fragen zu stellen oder vielleicht auch zu helfen, wird gnadenlos verscheucht, um nicht zu sagen weggebissen. Nach solch einem Waffengang wirft sich der kleine Krieger erstmal Kautabak zur geistigen Stärkung ein. Sein aufdringliches Angebot lässt sich schwer ignorieren. Zu meiner eigenen Überraschung nehme eine Prise, schmeiße mir das Zeug jedoch stümperhaft in den Rachen, statt es mir, wie ich nun sehe, vorab sorgfältig auf der Handfläche zu einem Klumpen zu verreiben. Doch ich bezweifle, dass es auf diese Art nach etwas anderem als Kernseife geschmeckt hätte.

ठीक है ठीक है। सब ठीक है

Okay, okay ... all is okay

Mary bringt uns Frühstückstee, der bereits einer für Mittag ist. Wie immer scheint sie frohgelaunt und macht schelmische Miene. Aber etwas stimmt nicht. Wie zur Bestätigung wird sie plötzlich ernst und sagt unvermittelt, dass wir gute Menschen seien. Die Leute im Dorf wären leider nicht so. Wir verstehen überhaupt nichts. Völlig verwirrt davon, die stets fröhliche Mary traurig und aufgelöst vor uns zu sehen, fliegen ihre Worte ungehört an unseren Ohren vorbei. Das Nachfragen vergeht uns. Ihre Augen füllen sich mit Tränen. Sie erzählt mit erstickter Stimme Sardanjali hätte heute früh gesagt, dass sie, Anthony und die Kinder das Haus verlassen sollen.ladakh dscf41280

 

कलिपोंग में लुकुल्लस

Lukkullus in Kalimpong

Die Herrin über all die Kostbarkeiten hat schmunzelnd unsere Mienen verfolgt und freundlich nickend die Fragen beantwortet. Jetzt reißt sie routiniert zwei Seiten aus einem großen Buch und pappt, nachdem die Wünsche endlich geflüstert, diese mit bloßen Fingern darauf. Wahregoettin auf seidentuch2 Genüsse darf man nicht mit Hilfsmitteln entweihen. Da stehe ich mit 2 Seiten feinstem Schmaus und strahle. Wenn das der Schreiberling oder der Typ an der Druckpresse geahnt hätten.

यंत्र के माध्यम से आपका स्वागत है?

Welches Instrument fährst du?

Schneeweiße Tharparkars trotten vorbei, mit Augen, als würde vor der Arbeit noch schnell der Lidstrich nachgezogen. Schönheiten auf dem Laufsteg, wären da nicht die schweren Gabeln über dem Genickbuckel. Ihre hölzernen Karren wurden wohl bereits von ihren Vorvorfahren durch das Treiben gezerrt und von Rind zu Rind weiter vererbt. Ab und an ragen Elefanten aus dem unendlichen Strom, mit breiten Stirnen voller Kreidezeichnungen. Wippende, leuchtende Köpfe, aufrecht stehenden Rüsseln gleich tanzenden Kobras versuchen sie sich den Weg frei zu trompeten aber keiner springt zur Seite. Hoch oben schlummert derweil manch Mahut seelenruhig unterm Baldachin, wie ein sorgloser Kapitän auf seinem Hochseekahn. Unbeeindruckt umfließt der Verkehr die massigen Körper.
indmoench